Kirche St. Nikolai Borstel

Wir dürfen wieder Gottesdienste feiern!

Pastorin Anika Röling - 10 Jahre in der Borsteler Kirchengemeinde

Dies wollen wir am Samstag, 26.09. um 17:30 Uhr  in einer Andacht mit anschließendem Beisammensein würdigen. 

Wir feiern unsere Andachten natürlich unter Einhaltung der notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln. Leider dürfen wir nicht singen im Gottesdienst und uns nicht zu nah kommen. Alles gar nicht so leicht für einen Gottesdienst, in dem wir normalerweise die Gemeinschaft feiern! Darum haben machen wir jetzt einiges anders, damit es gar nicht so auffällt, was wir alles nicht dürfen.

Unsere Gottesdienst-Zeiten:

Sonntags um 11:30 Uhr zur Andacht (mal drinnen, mal draußen - je nach Wetter).  

An den  letzten Wochenenden des Monats Samstagabend um 17:30 Uhr

Alle Angaben unter Vorbehalt! Achten Sie bitte auf die Hinweise in der Zeitung, dem Schaukasten, den sozialen Medien.

 

Neu! St. Nikolai hat einen eigenen Newsletter!

Immer informiert sein, wissen was los ist!

Anmelden
Abmelden

St. Nikolai Borstel - eine alte und lebendige Kirche

Die an der Elbe gelegene Kirchengemeinde wurde erstmals 1221 erwähnt. Die Kirche, die im 15. Jahrhundert nach verheerenden Sturmfluten an heutiger Stelle errichtet wurde, besticht durch ihre reichhaltige Ausstattung und durch ihre historische Orgel, an der berühmte Orgelbauer gewirkt haben.

Doch St. Nikolai Borstel ist nicht nur das Gebäude. Hinter dem Namen verbirgt sich eine kleine aber sehr engagierte Gemeinde, die sich über viele Kilometer an der Elbe entlang erstreckt. Menschen aus vielen kleinen Ortschaften gehören dazu. Sie gestalten unser Gemeindeleben und halten es lebendig. 

Wir laden Sie herzlich ein, sich über unser kirchliches Leben zu informieren. 

Ihre Pastorin Anika Röling

Termine

Musik

Es gibt keine Termine.

Offene Kirche

Signet Offene Kirche

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch das Corona-Virus ist die St. Nikolai-Kirche in Borstel nicht geöffnet.

Offene Kirche

Das Zeichen für „verlässlich geöffnete Kirchen“ wird an Kirchen verliehen, die als Orte der Besinnung und Begegnung für alle Besucher regelmäßig geöffnet sind. Sie fördern damit mehr Gastfreundschaft in der Kirche und schaffen eine Infrastruktur des Erfahrungsaustausches und der Öffentlichkeitsarbeit von Kirchengemeinden.

Die Projektverantwortlichen beraten und begleiten Kirchengemeinden auf dem Weg der Öffnung ihrer Kirche und unterstützen die Erschließung der Schätze der Kirchenräume durch eine qualifizierte Ausbildung für Kirchenführerinnen und Kirchenführer.  Die Kirchen sind täglich geöffnet.

Die “Kirche im Tourismus” ist ein Projekt der ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Signet Radwegekirche

 

Radwegekirche

Kirchen die dieses Signet tragen, dürfen sich als Radwegekirche bezeichnen. Sie halten sich an die erforderlichen Voraussetzungen und Leitlinien. Unter anderem sind diese die spezielle Form der “verlässlich geöffneten Kirche”.

Die Radwegekirchen liegen an einem Radwanderweg und bieten die Möglichkeit, einen Moment zu verweilen. Die Kirchenräume laden zu Besinnlichkeit und Gebet ein. In ihrer unmittelbaren Nähe befinden sich Toiletten, Tourismusinformation und ein Zweiradfachgeschäft.

Bildnachweis

Die Bilder auf unserer Internetseite wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:

Heike Eberle
Caroline Entrop
Rita Entrop
Peter Frischmuth
Winfried Gringmuth
Andrea Heinsohn
Karen Jäger
Kristina Jäger
Imke Lohmann
Kirsten Willmann