Gemeindehaus

Unser 2017 renoviertes Gemeindehaus mit zwei Gruppenräumen und zwei Küchen steht nicht nur kirchlichen Gruppen zur Verfügung. Gerne kann es für Treffen, Versammlungen und private Feiern gemietet werden.

Wenn Sie Interesse haben, wenden sie sich bitte an das Pfarrbüro (04162 313).

Geschichte des Borsteler Gemeindehauses

Das unter Denkmal stehende Borsteler Gemeindehaus ist ein zweigeschossiger Fachwerkbau. Das Vorgängergebäude gehörte ursprünglich zum Königsmarckschen heute Wehrtschen Hof und diente einst als Krugwirtschaft.

Zusammen mit der St. Nikolai – Kirche (erste Nennung 15. Jahrhundert), dem Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert und dem alten Küsterhaus bildet es ein kulturhistorisch bedeutendes Gebäudeensemble, das direkt an das Anwesen des Königmarckschen/Wehrtschen Hofes grenzt.

Nach umfassender Renovierung konnte das Gemeindehaus im September 2017 wieder eröffnet werden. 

Werfen Sie einen Blick ins Gemeindehaus